Zitronisù

Zitronisù

Zubereitungszeit: 30 Min. plus 4 Std. kühl stellen
Rezept für: 5-6 Personen


Zutaten


4 Zitronen
2 EL Puderzucker
20 Löffelbiscuits
250g Himbeeren
250g Qimiq
2 EL Zucker
2.5dl Voll- oder Halbrahm, steif geschlagen
2 EL Zitronensirup


Zubereitung


1. 3 Zitronen auspressen
2. 1 dl des Zitronensafts mit dem Puderzucker verrühren
3. Eine rechteckige Form (z.B. Cakeform) mit Klarsichtfolie auslegen, dass diese über den Formrand hinausgeht
4. Die Hälfte der Bisquits mit der gezuckerten Seite nach unten in die Form legen, vorher diese in der Zitronensaft/Puderzuckerflüssigkeit tunken
5. Zwei Drittel der Beeren darüberverteilen, das letzte Drittel kalt stellen
6. Qimiq mit dem Zucker glattrühren, Schale von 1 Zitrone, 1EL Zitronensaft und 2 EL Zitronensirup beigeben, Rahm daruntermischen
7. Die Hälfte der Crème auf den Himbeeren verteilen
8. Restliche Löffelbiscuits auf der Crèmeschicht verteilen, vorher wieder in unserer Flüssigkeit tunken, mit restlicher Crème bedecken, Glattstreichen
9. Zugedeckt ca. 4 Std. kühl stellen
10. Zitronisù mit Hilfe der Folie aus Form heben, mit restlichen Beeren
garnieren

Wunderbare Erbsensuppe mit Einlage

Wunderbare Erbsensuppe mit Einlage

Zubereitungszeit: 25 min.
Rezept für: 8 Portionen


Zutaten


600 g grüne Erbsen, aus der Tiefkühltruhe, komplett aufgetaut
300 g Zwiebeln, gehackt
1/2 Packung QimiQ (125g)
1.5l Gemüsebouillon
2 dl Weisswein
1.5 EL Mehl
wenig Sonnenblumen- oder Rapsöl
Salz, Pfeffer
einige Scheiben Rohschinken


Zubereitung


1. Die Zwiebeln in wenig Raps- oder Sonnenblumenöl andünsten, bis sie
glasig sind, danach mit dem Mehl bestäuben, kurz weiterdünsten und
dann mit dem Weisswein ablöschen
2. Die Zwiebeln 2 Minuten im Weisswein köcheln, danach den
Gemüsebouillon beigeben, köcheln bis die Zwiebeln «durch» sind
3. Jetzt 550g der Erbsen beigeben, kurz weiterköcheln bis auch die Erbsen gar sind
4. Gleichzeitig in einer Bratpfanne den Rohschinken ganz kurz beidseitig anbraten und danach in relativ kleine Stückchen schneiden, mit den restlichen 50g Erbsen beiseite stellen
5. Wenn die Erbsen gar sind, das QimiQ beigeben und alles mit dem
Pürierstab oder besser im Standmixer pürieren
6. Mit Salz & Pfeffer abschmecken
7. In ein Schälchen oder einen Teller erst wenige Erbsen und wenig
Rohschinken geben, danach mit Suppe auffüllen und servieren


Bemerkungen
–> Tipp: Bei der vegetarischen Version wird ganz einfach der Rohschinken weggelassen, die Einlage besteht dann nur aus Erbsen

Shrimps an Mango-Joghurtsauce mit Avocadotatar

Shrimps an Mango-Joghurtsauce mit Avocadotatar

Zubereitungszeit: 25 Min. total
Rezept für: 4 Portionen


Zutaten


Für die Shrimps
125 g Mango, püriert
300 g geschälte und essensfertige Crevetten, unbedingt Bio
125 g QimiQ, wichtig: ungekühlt!
125 g Naturejoghurt
wenig Zitronensaft
frisch gehackter Dill
Salz, Pfeffer, etwas Cayennepfeffer
Fürs Avocadotatar
2 Avocado
Olivenöl
Zitronensaft
1/4 einer kleinen Schalotte oder Zwiebel
Salz & Pfeffer


Zubereitung


Shrimps an Joghurt-Mangosauce
1. Ungekühltes QimiQ glattrühren
2. Joghurt, Mangopüree, Dill, Zitronensaft und Gewürze hinzugeben, alles gut vermengen
3. Die Shrimps vom Schwänzchen befreien, trockentupfen und in die Sauce geben.
4. Ziehen lassen
Avocadotatar
1. Avocados vorsichtig in kleine Würfel schneiden
2. Zwiebel ganz fein hacken
3. Alle Zutaten vorsichtig miteinander vermengen und nach eigenem
Gutdünken abschmecken
4. Avocadowürfel vorsichtig in einen Servierring oder alternativ in ein
Schälchen drücken und anrichten

Milch-Schnitte selber gemacht

Milch-Schnitte selber gemacht

Zubereitungszeit:
Rezept für: ca. 8 Milch-Schnitten


Zutaten


Fürs Bisquit
3 Eier, getrennt
120 g Zucker
60 g Mehl
30 g Kakaopulver
einige Tropfen Mandelaroma
1 Prise Salz
Für die Füllung
1 Packung QimiQ à 250 g, ungekühlt
200 g Frischkäse, wir haben Gala genommen, der hat noch etwas mehr
Pfiff
1 Vanillestängel, ausgekratzt
6 EL Honig
Bei Bedarf einen Spritzer Zitronensaft


Zubereitung


Bisquit
1. Eiweiss mit der Prise Salz schlagen, bis es fast komplett steif ist
2. Jetzt Zucker hinzufügen und weiter schlagen, bis sich eine zähflüssige Masse gebildet hat
3. Das Eigelb kurz mit dem Schwingbesen verquirlen und unter die Zucker- Eiweissmasse heben
4. Mehl & Kakao zusammen zur Masse sieben und ebenfalls darunter heben, zum Schluss noch einige Tropfen Mandelaroma beigeben und vorsichtig mit der Masse vermegen
5. Die Hälfte der Masse kommt jetzt schön gleichmässig verteilt in eine
rechteckige Backform, (z.B. Brownie- oder Cakeblech) Die Form sollte
unten mit Backpapier belegt und auf der Seite mit Butter bestrichen sein
6. Das Bisquit wird jetzt bei 240° Ober- Unterhitze gebacken (Ofen vorher vorheizen)
7. Wenn das Bisquit ausgekühlt ist, das Blech wieder so präparieren dass nichts klebt und den Backvorgang wiederholen – wer zwei
identische Backformen hat, kann natürlich zwei Formen auf einmal
backen

Füllung
1. ungekühltes QimiQ glatt rühren
2. Frischkäse, Vanillestängel & Honig beigeben (wer gern einen Schuss
Säure hat, kann jetzt noch einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen)
3. Alles sehr gut verrühren
4. Wenn Bisquits augekühlt sind, das eine in der Form lassen, dieses
gleichmässig mit der Crème bestreichen und das zweite Bisquit darüber legen
Jetzt 5. kommt die komplette Form für mindestens vier Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank
6. Milch-Schnitten in die richtige Form schneiden und mit Puderzucker
garnieren

Schoko-Osterei mit Tobleronecrème

Schoko-Osterei mit Tobleronecrème

Zubereitungszeit: Total ca. 1 h
Rezept für: ca. 8 Eier


Zutaten


125 g ungekühltes QimiQ
150 g weisse Toblerone Schokolade
150 g Rahmquark
1 dl geschlagener Vollrahm
1 Kaki
4-6 Tafeln weisse Schokolade (für die Schale)
ev. etwas Lebensmittelfarbe oder Orangenconfiture (für die Farbe des
«Eigelbs»
einige Wasserballons
wenig neutrales Speiseöl zum Bestreichen (z.B. Raps- oder
Sonnenblumenöl)


Zubereitung


1. Weisse Schokolade im Wasserbad schmelzen
2. Wasserballons mit ganz wenig Öl bestreichen, damit sich der Ballon
danach besser von der Schokolade lösen lässt
3. Die Schokolade auf 40°C oder weniger herunterkühlen lassen, Ballons in kleine Gläser stecken, damit die Schokolade schön daran herunterlaufen kann und die Ballons sich nicht bewegen
4. Jetzt mit einem Esslöffel auf den obersten Punkt des Ballons einen
Schokoklecks geben und diese am Ballon herunterlaufen lassen.
Schokolade komplett auskühlen lassen, am besten den Ballon samt Glas in die Tiefkühltruhe oder im Winter hinaus stellen
5. Währenddessen auch Toblerone im Wasserbad schmelzen lassen
6. Gleichzeitig in einer Schüssel das QimiQ glattrühren, danach den
Rahmquark einrühren
7. die geschmolzene und nicht mehr ganz heisse Toblerone ebenfalls
einrühren
8. den geschlagenen Vollrahm unterziehen
9. Wenn die Schokolade an den Ballons vollkommen ausgekühlt ist, den
Ballon zum Platzen bringen, das Schoko-Schälchen mit der Crème füllen und kühl stellen (die Crème wird in der Kälte dicker und fester)
10. Jetzt nur noch die Kaki schälen, pürieren und allenfalls mit etwas gelber oder oranger Lebensmittelfarbe oder mit Orangenconfiture intensiver färben
11. Jetzt die Schokoeier aus dem Kühlschrank nehmen und einen Klecks
Kakimus in die Mitte geben

Pilzsalat im Parmesankörbchen

Pilzsalat im Parmesankörbchen

Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
Rezept für: 4 Personen bzw. 4 Körbchen


Zutaten


Für den Pilzsalat
500 g frische Pilze
125 g QimiQ, ungekühlt
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
5cl Weisswein
2 EL Zitronensaft
1 EL Crème fraîche
frischer Schnittlauch, fein gehackt
frische Petersilie, fein gehackt
Salz & Pfeffer
Olivenöl
Für die Körbchen
100 g Parmesan
100 g Gruyère


Zubereitung


Körbchen
1. Käse reiben (nicht zu fein) und auf einem Backpapier dicht und
kreisförmig auslegen (ca. 12-15 cm Durchmesser)
2. Bei 200° im vorgeheizten Ofen zum schmelzen bringen und raus nehmen, wenn der Käse langsam eine bräunliche Farbe annimmt
3. Käse kurz abkühlen lassen, dann ein konisches Glas auf den
Käse stellen. Glas samt Käse und Backpapier kippen und das Glas mit der Oberseite auf einen Teller stellen. Backblech vorsichtig abziehen, sodass der Käse am Glas bleibt
4. Glas sofort kühl stellen. Die Körbchen sind nach ca. 15 Minuten
servierbereit

Pilzmischung
1. Pilze säubern und etwas abtupfen
2. QimiQ glattrühren, zur Seite stellen
3. Pilze kräftig würzen und bei höchster Stufe scharf im Olivenöl anbraten, zur Seite stellen
4. Zwiebel mit dem Knoblauch ebenfalls scharf anbraten, Pilze beigeben, mit Wein und Zitronensaft ablöschen
5. Petersilie, Schnittlauch, QimiQ und Crème Fraîche dazugeben, kurz
umrühren, gut abschmecken
6. Pilzmischung in die Körbchen geben, mit Schnittlauch dekorieren

Pasta an traumhafter Peperoni- Creme

Pasta an traumhafter Peperoni- Creme

Zubereitungszeit: 35 min inkl. Abkühlen
Rezept für: 4 Personen


Zutaten


400-500 g Spaghetti (oder andere Pasta)
1 gelbe Peperoni, gewaschen, entkernt und halbiert
2 rote Peperoni, gewaschen, entkernt und halbiert
2 Handvoll Erbsen
120 g Mascarpone
125 g QimiQ
Salz, Pfeffer, für «Scharfe» Esser etwas Peperoncino
Parmesan zum Bestreuen


Zubereitung


1. Peperoni im 1. 200° heissen Ofen ca. 25 Min. in der oberen Ofenhälfte
backen, in der Halbzeit wenden
2. Gleichzeitig Pasta im Salzwasser kochen bis sie «al dente» ist
3. Peperonihälften aus dem Ofen nehmen, wenn sie noch warm sind die
Haut abziehen
4. Die Erbsen in etwas Bouillonwasser um die 3-5 Min. köcheln, abtropfen
5. Die noch warmen Peperoni mit QimiQ, Mascarpone Salz, Pfeffer und ev. etwas Peperoncino zu einer Creme pürieren (am besten mit dem
Stabmixer)
6. Die Pasta zurück in den Kochtopf geben und gut mit der Creme
vermengen
7. Pasta auf die Teller geben, mit Erbsen garnieren und bei Bedarf mit
Parmesan bestreuen

Emmi Caffè Latte Torte

Emmi Caffè Latte Torte

Zubereitungszeit: ca. 45 Min.
Rezept für: 1 Torte, Durchmesser 18cm (rund, klein)


Zutaten


Bisquit
1 Ei
35 g Puderzucker
Prise Salz
1/2 Pck. Vanille-Zucker
3/4 EL Rapsöl
30 g Mehl
1 EL Kakao
1/2 dL Kaffee (z.B. Espresso)
1/2 EL Zucker
Crème
500 g ungekühltes QimiQ
2 EL lösliches Kaffeepulver
1 Emmi Caffè Latte Espresso à 230ml
85 g Zucker
0.6 dl geschlagener Vollrahm
optional Schoko-Kaffeebohnen zur Deko


Zubereitung


1. Ofen auf 190° Ober- & Unterhitze vorheizen, Springform einfetten und einmehlen (damit nichts klebt)
2. Kaffee mit dem Zucker verrühren
3. In einer Schüssel Puderzucker, Ei, Salz und Vanillezucker schaumig
schlagen
4. danach das Öl einrühren
5. Zum Schluss Mehl und Kakao dazu geben und alles gut verrühren
6. Die Masse in die Springform füllen und während 15 Min. bei 190° backen
7. Wenn Tortenboden fertig gebacken ist diesen mit einer Gabel einstechen, den gezuckerten Kaffee darüber verteilen und gut andrücken, damit das Bisquit den Kaffee aufsaugen kann
8. Jetzt zur Crème: Zuerst das ungekühlte QimiQ glatt rühren, danach
Zucker, das lösliche Kaffeepulver und Emmi Caffè Latte beigeben und das Ganze gut verrühren
9. Jetzt den Vollrahm darunter ziehen und die Crème auf dem Tortenboden verteilen
10. Die Torte mit Klarsichtfolie einpacken und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen
11. Am nächsten Tag muss lediglich dekoriert und gegessen werden:)

Brombeermousse im Glas

Brombeermousse im Glas

Zubereitungszeit: 10-15 Min.
Rezept für: 4 Portionen


Zutaten


250 g ungekühltes QimiQ
250 g Brombeeren, gewaschen
70 g Honig
1.25 dl geschlagener Vollrahm
plus einige Brombeeren und etwas Zitronenmelisse für die Deko


Zubereitung


1. Zuerst das ungekühlte QimiQ glatt rühren, Brombeeren und Honig dazu
geben und alles mit einem Stabmixer pürieren
2. Den geschlagenen Rahm darunter ziehen
3. Das Mousse in Gläser oder Schälchen abfüllen und mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen
4. Mit einigen Brombeeren und etwas Zitronenmelisse garnieren

Blitz-Rezept: Nutella Mousse

Blitz-Rezept: Nutella Mousse

Zubereitungszeit: ca. 7 Minuten
Rezept für: 3 kleine Portionen


Zutaten


125 g ungekühltes QimiQ (steht in den meisten Supermärkten beim
Kaffeerahm)
1 EL Puderzucker
3.5 gehäufte EL Nutella
1 dl geschlagener Vollrahm


Zubereitung


1. ungekühltes QimiQ glatt rühren
2. Puderzucker mit einrühren
3. Nutella so lange mit dem Schwingbesen einrühren, bis alles perfekt
vermischt ist
4. geschlagener Vollrahm vorsichtig darunter ziehen –> wichtig nicht
rühren, sondern wirklich darunter ziehen, damit sich die typischen
Mousse-Bläschen bilden
5. In Schälchen abfüllen und mindestens vier Stdunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen